Gegen aufkommende Langeweile…

… lässt sich etwas tun.

Als Arrangeur setzt man sich hin, nimmt sich neue Stücke, die man für verschiedenste Besetzungen aufschreibt, nimmt sich ältere Arrangements und passt diese an und gibt noch eine Prise Weihnachten hinzu und siehe da – in sämtlichen Rubriken in der Arrangement-Ecke gibt es Neuzugänge zu vermelden.

Und was macht man als Chor gegen aufkommende Langeweile??
Mörder-Idee – neue Arrangements proben!! Ich wüsste da welche…

Etwas für die Dame (Teil II)

Irgendwie habe ich in den letzten Wochen das Arrangieren für Frauenchor für mich entdeckt und bin dabei, nach und nach meine bisherigen Arrangements daraufhin durchzuschauen, ob sie nicht auch für diese Besetzung taugen könnten. Und habe Spaß. Auch dank eines regen, weiblichen Grüppchens, das sich nicht zu schade ist, mit mir diese neuen Bearbeitungen über Jamulus (also mit Singsang übers Internet) auszuprobieren. Ein dickes Dankeschön an Inger, Inke, Meike, Mohani und Theresa!!

Die ersten abgenickten Ergebnisse gibt’s jetzt in der entsprechenden Kategorie auf meiner Homepage.
Außerdem gibt’s Adel Tawils “Gott, steh mir bei” nun auch vierstimmig für SATB und “Nur ein Wort” für drei Frauen- und eine Männerstimme.

Frohes Stöbern.

Aus aktuellen Anlässen

“Gott, steh mir bei” ist vermutlich keiner von Adel Tawils bekanntesten Titeln. Aber – gerade in diesen Zeiten – sicherlich einer der hörenswertesten. Wir haben mit dem Xperiment ein Video einer a cappella-Version davon veröffentlicht, in der wir uns erlaubt haben, die zweite Strophe textlich anzupassen und auf die Geschehnnisse in Europa einzugehen.

Etwas für die Dame…

Arrangements für Frauenchor gibt es auf meiner Homepage nicht gerade in Hülle und Fülle, aber nun sind mit LEAs “Leiser” und dem Klassiker “Que será, será” von Doris Day doch mal wieder zwei a cappella-Sätze in der Aufzählung aufgetaucht. 🙂

Weihnachtlicher Nachhall

Zugegeben – die großen Weihnachtsgefühle sind mittlerweile etwas verebbt und der Alltag hat uns wieder, aber wer nochmal durchatmen möchte, darf gerne ein Ohr auf das Arrangement von “Es wird scho glei dumpa” werfen, zu dem wir mit dem Xperiment sogar ein Video aufgenommen haben.

Alle Jahre wieder…

… gehören auch sie zur Weihnachtszeit: Bekannte Weihnachtsstücke in frischer musikalischer Verpackung. Dies hier war das letzte Projekt des Jahres 2021 für meinen Chor “4Elation” an der Herzberger Christuskirche: “Ihr Kinderlein, kommet”. Mal als Latin.

Es wird gut… sowieso

Sehr cool!

Ich durfte vor den Sommerferien mit dem Schulchor der Albert-Schweitzer-Schule aus Nienburg den Mark Forster-Hit “Sowieso” einstudieren. In gerade einmal vier Online-Proben haben die Sängerinnen und Sänger die Nummer einstudiert und dann ihre Chorstimme allein im stillen Kämmerlein aufgenommen. Zum fertigen Audiomix ist ein Video entstanden, dass sich wirklich sehen lassen kann.

Ganz großes Tennis und Hut ab vor der Leistung in so kurzer Zeit!

Das Video gibt’s auf der Webseite der Schule zu sehen (KLICK).

Vorsichtige Schritte….

So langsam wächst die Hoffnung darauf, dass wir alle wieder mehr singen dürfen. Sei es draußen, sei es in kleineren Gruppen… nach 1 1/2 Jahren Stille hat man das Gefühl und den Wunsch, dass wir das Schlimmste hinter uns haben.

Das war ein Grund, die Arrangement-Rubriken dieser Homepage auf Vordermann zu bringen und mit dem zu füllen, was in den letzten Monaten entstanden ist. Zum Teil neue Songs, zum Teil aber auch Bearbeitungen bestehender Arrangements in zusätzlichen Besetzungen. Was dazu geführt hat, dass die bisher ein bisschen versteckt gelaufene Besetzung “drei Frauen- und eine Männerstimme” nun in der Rubrik “SMABar” zu finden ist. Sogar einen Weihnachtssong von Wingenfelder (Fury in the Slaughterhouse) gibt’s. Dezember kommt doch immer so plötzlich…

Bleibt gesund.

Das war ja doch mal was anderes :)

Vielen, vielen Dank an die HNA und William-Samir Abu El-Qumssan, die anlässlich der kommenden Auflage des “Virtual Vocal POP”-Workshops an der KVHS Northeim ein Interview mit mir geführt haben, das in der gestrigen Ausgabe veröffentlicht wurde. Gibt’s auch online (hier klicken).

Für gaaaanz Kurzentschlossene: Wir haben noch etwas Platz geschaffen im Online-Probenraum und die Anmeldefrist um zwei Tage verlängert. Wer also einen Gute Laune-Schub braucht, kann den während der Proben an “Du hast ‘n Freund in mir” aus “Toy Story” bekommen und landet am Ende sogar noch in Ton und Bild in einem Virtual Choir-Video. Anmeldungen über die Homepage der KVHS Northeim.

Virtuelles Singen – 3. Auflage

Vor einem Jahr hätte ich wohl nicht gedacht, dass ich Anfang 2021 schon den dritten “Virtual Vocal POP”-Kurs an der KVHS Northeim durchführen darf; ein Virtual Choir-Projekt, dessen vorherige Durchgänge echt tolle Ergebnisse geliefert haben.

Nun geht es Anfang Februar also in Teil 3 und mit ihm in die wunderbare Welt der Filmmusik mit einem Song, der sich als ganz penetranter Ohrwurm und Gute Laune-Garant entpuppt hat.

Ich war erst der Meinung, dass Pixar/Disney den Song neu aufgelegt hätte und war davon ausgegangen, dass es sich um einen Klassiker aus der Zeit von Frank Sinatra handelt. Pustekuchen – Randy Newman hat “You’ve got a friend in me” tatsächlich erst in den 90ern für den Film “Toy Story” komponiert. Und zwar so gut, dass man denken könnte, er sei schon ewig da gewesen (der Song, nicht Randy Newman).
Für den kommenden Workshop habe ich ein mittelschweres dreistimmiges a cappella-Arrangement der deutschen Version geschrieben, die Klaus Lage damals unter dem Titel “Du hast ‘n Freund in mir” singen durfte. Und ich hoffe, dass ich die Leichtigkeit und den Swing des Originals einfangen konnte. Und alle Teilnehmenden vier Wochen lang (mindestens!!) mit nichts anderem im Ohr mehr durch die Gegend rennen.

Mehr Infos gibt es im Flyer, der unter DIESEM Link zu finden ist.
Anmeldungen sind ab sofort über die Homepage der KVHS Northeim möglich.